Beratung und Service bei komplexen Zollthemen

Sie exportieren oder importieren Waren und Dienstleistungen - Außenhandel ist Ihr umsatzgarantierender Baustein? Dann wissen Sie: Ohne Zoll(abfertigung) geht gar nichts! Weder im Inland, noch im Ausland.

 

Die NotzZoll GmbH unterstützt und berät Sie umfassend in allen den grenzüberschreitenden Handel betreffenden Fragen. Ob Zoll-, Außenwirtschafts-, Ursprungs- oder grenzüberschreitend zu beachtendes Umsatzsteuerrecht - mit unserer langjährigen Erfahrung in der Begleitung und Beratung von Unternehmen garantieren wir Ihnen die bestmögliche Unterstützung bei Planung und Realisierung Ihrer Außenhandelsgeschäfte.

 

Lassen Sie es uns gemeinsam unternehmen, in dem jeder seine Stärken einbringt. „Zoll ist toll“ - dieses Motto steht bei uns im Vordergrund, stets adressatengerecht und bedürfnisorientiert ausgerichtet. Ob Kleinstunternehmen oder global Player, unsere zu allen Unternehmensgrößen und Branchen zählenden Mandanten schätzen unsere Bemühungen: Ihr Ziel ist unser gemeinsamer Weg!

 

Schauen Sie auf den nächsten Seiten doch einmal bei uns ´rein, was wir in Sachen Zoll und Außenhandel für Sie tun können. Oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

02645 - 97 23 04

info@notz-zoll.de

Erlenweg 11a
53578 Windhagen

Zum Kontaktformular
Großbritannien hat den EU-Austritt am 29. März 2017 offiziell erklärt - der BREXIT ist eingeläutet

Großbritannien hat den EU-Austritt am 29. März 2017 offiziell erklärt - der BREXIT ist eingeläutet29.03.2017

Der britische EU-Botschafter Tim Barrow hat heute das offizielle Schreiben bezüglich des EU-Austritts von GB dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk übergeben. Premierministerin Theresa May hatte das Dokument bereits gestern in ihrem Amtssitz Downing Street No. 10 unterzeichnet und heute eine entsprechende Erklärung im Parlament abgegeben.

 

Mit der Austrittserklärung gem. Art. 50 des Lissabon-Vertrags beginnt nun die 24 monatige Verhandlungszeit, in der einerseits eine Lösung für den Austritt gefunden werden muss, andererseits aber auch die Situation danach geklärt werden sollte.

 

Dem Art. 50 folgend endet die EU-Mitgliedschaft der Briten am 29.03.2019, somit 46 Jahre und 3 Monate nach dem Beitritt GB´s zur damaligen EWG zum 01.01.1973.

weiterlesen...

Aktuelle Änderungen - Freihandelsabkommen CETA zwischen EU und Kanada veröffentlicht - vorläufiges Inkrafttreten terminlich noch offen

Aktuelle Änderungen - Freihandelsabkommen CETA zwischen EU und Kanada veröffentlicht - vorläufiges Inkrafttreten terminlich noch offen22.01.2017

Das umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (Comprehensive Economic Trade Agreement - CETA) zwischen der EU und Kanada wurde im Amtsblatt der EU L 11 am 14.01.2017 veröffentlicht.

 

Aufgrund des nunmehr möglichen Zugriffs auf das Ursprungsprotokoll und die zugehörige Be-/Verarbeitungsliste kann Kanada mit Wirkung vom 14.01.2017 in den Kreis der begünstigten Länder in einer (Langzeit-)Lieferantenerklärung aufgenommen werden.

weiterlesen...

Aktuelle Änderungen - Präferenzabkommen zwischen der EU und Ecuador wird zum 1.1.2017 vorläufig angewendet

Aktuelle Änderungen - Präferenzabkommen zwischen der EU und Ecuador wird zum 1.1.2017 vorläufig angewendet30.12.2016

Das Präferenzabkommen zwischen der EU und Ecuador kommt zum 1.1.2017 vorläufig zur Anwendung. Damit verbunden ist der Abbau der Zölle im bilateralen Warenverkehr. Mit dem Inkrafttreten wird Ecuador als drittes Andenland in die (Abkommens)Gruppe der sog. Andenstaaten integriert. Als Nachweis für die präferentielle Ursprungseigenschaft gilt die Warenverkehrsbescheinigung EUR. 1 oder eine präferentielle Ursprungserklärung.

weiterlesen...

Aktuelle Änderungen - Zollkontingente und Zollaussetzungen für 2017

Aktuelle Änderungen - Zollkontingente und Zollaussetzungen für 201730.12.2016

Als Importeur Geld sparen durch Nutzung mengenmäßiger (Zollkontingente) und zeitlicher (Zollaussetzungen) Zollbefreiungen: Die Zollkontingente und Zollaussetzungen für das Jahr 2017 sind veröffentlicht: Knapp 800 Aussetzungen und zahlreiche Kontingente wurden eingerichtet, angepasst oder mengentechnisch aufgestockt.

weiterlesen...

Aktuelle Änderungen - Präferenzabkommen CETA zwischen EU und Kanada - Abgabe der präferentiellen Ursprungserklärung für Sendungen über 6.000 € durch einen Registrierter Exporteur (REX)

Aktuelle Änderungen - Präferenzabkommen CETA zwischen EU und Kanada - Abgabe der präferentiellen Ursprungserklärung für Sendungen über 6.000 € durch einen Registrierter Exporteur (REX)23.12.2016

Das Präferenzabkommen zwischen der EU und Kanada (Comprehensive Economic Trade Agreement - CETA) tritt aller Voraussicht nach im 1. Quartal 2017 vorläufig in Kraft. Der Nachweis der präferentiellen Ursprungseigenschaft wird nur durch eine Ursprungserklärung erbracht.

 

Diese Ursprungserklärung kann von jedem Exporteur bis zu einem Warenwert von 6.000 € abgegeben werden. Für höhere Warenwerte darf diese Ursprungserklärung nur von einem Registrierten Ausführer (REX) abgegeben werden. Ermächtigte Ausführer (EA) dürfen dies in einer Übergangszeit bis zum 31.12.2017 ebenfalls.

weiterlesen...